Wir konnten nicht anders und wollten nicht anders.

Die Ingenieure Markus Riese und Heiko Müller haben Gespür für gute Ideen sowie die Lust, diese zu realisieren. Sie sind sich sicher, dass ihre innovativsten und erfolgreichsten Produkte nur deshalb entstanden sind, weil sie ihrer Überzeugung konsequent gefolgt sind.

Heiko Müller, 1967, ist leidenschaftlicher Radfahrer, Musiker und Unternehmer. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Darmstadt. „In unserem Unternehmen steckt meine ganze Vision für eine fahrradbegeisterte Welt und ein freundschaftliches Miteinander.“

Markus Riese, 1968, ist leidenschaftlicher Erfinder, begeisterter Ausprobierer und Querdenker. Er lebt mit seiner Lebensgefährtin und seinen beiden Söhnen in Darmstadt. „Ich bin froh, dass ich einen Sohn habe. So darf ich wieder kindlich erfinden und das fördert unserer Innovationskraft.“

Fahrrad: Das musste es sein.

Heiko: Irgendwie war es klar, dass wir etwas mit Fahrrädern machen.
Markus: Wir hätten nicht anders gekonnt, nicht anders gewollt.

Ingenieure: Mit Leib und Seele.

Heiko: Ein Ingenieur will das perfekte Produkt bauen. Ich denke, wir sind mehr Ingenieur als jeder andere in der Branche.
Markus: Das lässt sich nicht verleugnen. Deshalb sehen unsere Fahrräder auch anders aus. Deshalb steckt die Liebe im Detail.

Unternehmer: Jetzt mal im Ernst.

Heiko: Neben allen wirtschaftlichen Kennzahlen, die man erfüllen muss, wollen wir immer auch Freunde sein und unsere Mitarbeiter freundschaftlich behandeln. Ich mag die Verantwortung, die ich als Unternehmer habe.
Markus: Wir haben Riese & Müller nie mit dieser Ernsthaftigkeit gesehen, wie das andere Unternehmen so machen. Für uns ist die Firma immer noch Spaß und Freude und unsere Mitarbeiter sind diejenigen, die uns dabei unterstützen. Wir sind uns immer treu geblieben. Wahrscheinlich fühlen wir uns deshalb immer noch so jung wie damals, obwohl wir es irgendwie gar nicht mehr sind.

Kinder. Mittlerweile sechs.

Heiko: Oh ja. Mal sehen, wie viel es am Ende sind. Sie fordern uns heraus, in jeder Weise.
Markus: Kinder öffnen einem die Augen und zeigen uns das Neue in der Welt. Ich nutze diesen Blickwinkel gerne, um unsere Produkte zu verbessern oder neue zu entwickeln. Bestimmte Gepäcklösungen sind zum Beispiel inspiriert von unserem eigenen Elternsein. So hätten wir das früher nie bauen können.

Freunde: Seit 1987.

Markus: Die Idee mit dem gemeinsamen Unternehmen entstand aus der Freundschaft heraus. Damals an der TU Darmstadt. Wir haben uns nie Gedanken gemacht, ob es anders besser gewesen wäre.
Heiko: Oft verstehen wir uns ohne Worte. Manchmal wäre es nicht schlecht, wenn es mehr Worte zwischen uns gäbe.

Positionen.

Markus: Produkte entwickeln, erfinden, neu denken und verwerfen.
Heiko: Planen, Visionen stricken, umsetzen, das Ganze sehen, kommunizieren.